Aktuelles

 

 

 

Fischzuchtverein Sondernheim 1926 e.V.

 

Liebe Mitglieder,

 

ich wünsche Euch allen und Euren Familien ein frohes, glückliches und gesundes Jahr 2021.

Leider werden sich aufgrund der Corona-Pandemie und der aktuellen hohen Fallzahlen auch in 2021

die Vereinsaktivitäten sehr im Rahmen halten. Unsere vorgesehene Jahreshauptversammlung Anfang

Februar 2021 kann auf absehbare Zeit deshalb nicht stattfinden. Auch was meinen Geschäftsbericht

für 2020 angeht kann ich euch mitteilen, dass hier nur über wenige Aktivitäten zu berichten wäre.

Keine Vereinsveranstaltungen, nur Aktivitäten am Gewässer und Fischbesatz fanden statt.

Finanziell ist unser Verein auch gut über die letzten Monate hinweg  gekommen.

Die Mitgliederzahl hat sich in 2020 erhöht – auch in 2021 wurden bereits wieder neue Mitglieder aufgenommen.

 

Die in 2020 ausgegebenen Angelkarten laufen offiziell weiter bis zur neu terminierten Jahreshaupt-

Versammlung in 2021 – wohl erst Mitte des Jahres.

Eine Terminierung von vereinsinternen Veranstaltungen ist aktuell nicht möglich!

 

Wollen wir hoffen, dass sich genügend Menschen impfen lassen um schnellstmöglich der Pandemie

Herr zu werden.

Gerne würde ich euch dann zu unseren Veranstaltungen wieder begrüßen.

 

Seid bitte vorsichtig und bleibt gesund.

 

Euer Dietmar Eßwein

 

 

 

 

 

Hallo liebe Mitglieder,

 

ein in jeder Hinsicht ruhiges Vereinsjahr geht zu Ende. Für 2021 gilt zumindest die Hoffnung, dass kleinere interne Veranstaltungen wieder durchgeführt werden können.

Ob unser Fischerfest in 2021 stattfinden kann ist eher unwahrscheinlich - wichtig ab ist es, dass wir als Verein wieder mit unseren Mitgliedern aktiv werden.

Zumindest das Angeln wurde uns nicht eingeschränkt - wir haben in 2020 auch mehrere neue Mitglieder dazu gewonnen.

 

Finanziell sind wir sehr gut durch das Jahr 2020 gekommen - außer den Fixkosten mit Fischbesatz sind keine weiteren größeren Kosten angefallen.

 

Die Jahreshauptversammlung in 2021 wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Sobald diese stattfinden kann, werden wir dazu einladen. Die Kassenprüfung findet rechtzeitig im Vorfeld statt.

Die Angelkarte der aktiven Mitglieder behält weiter Gültigkeit über den Januar 2021 hinaus. Mitgliedsbeiträge und Angelkartenbeiträge für 2021 werden wie üblich abgebucht - Barzahler können die Beiträge wenn gewünscht bei mir oder unserem Schatzmeister Ulrich Bügel abgegeben oder auch in den Briefkasten geworfen werden.

 

Die Vorstandschaft wird auch in 2021 versuchen, euch transparent über das Vereinsgeschehen zu berichten. Wir werden euch über alle wichtigen Entscheidungen informieren und auch eure Unterstützung bei Vereinsprojekten wenn notwendig einfordern.

 

Wir wünschen Euch und euren Familien einen ruhigen Übergang in 2021 und ein gesundes und glückliches neues Jahr 2021.

 

Bitte bleibt gesund - wir freuen uns, Euch im neuen Jahr hoffentlich bald wieder treffen zu können.

 

Für die Vorstandschaft

 

Euer

 

Dietmar Eßwein  

Vorsitzender FZV Sondernheim 1926 e.V.

 

 

 

 

 

Der Hering (Clupea harengus) ist der Fisch des Jahres 2021

 

  • Einer der häufigsten Fische weltweit – Bestand in der Ostsee in Gefahr
  • Art mit zentraler Rolle im marinen Ökosystem
  • Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Deutschen Angelfischerverband (DAFV) und dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST)

Bonn/Berlin, 01. Dezember 2020: Der Hering ist Fisch des Jahres 2021. Gewählt wurde er gemeinsam vom Deutschen Angelfischerverband (DAFV) und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Abstimmung mit dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST). Der Hering ist eine häufige und weit verbreitete Fischart, von der die kommerzielle Fischerei jährlich bis zu hunderttausend Tonnen fängt. Mit der Wahl zum Fisch des Jahres sollen der Hering und seine Gefährdung, aber auch die bedrohte biologische Vielfalt im Meer verstärkt Aufmerksamkeit erhalten.

 

Brotfisch der Fischer

Kaum eine andere Fischart hat eine so große wirtschaftliche Bedeutung wie der Hering – und dies schon seit mehr als 1000 Jahren, als die Möglichkeit der Konservierung von Heringen durch Salz entdeckt worden war. Im Jahr 2018 wurden in der kommerziellen Fischerei in Deutschland 69.000 Tonnen Heringe angelandet, 52.000 Tonnen davon wurden außerhalb deutscher Hoheitsgewässer gefangen. Der Marktanteil von Hering und Heringsprodukten liegt aktuell bei 15 bis 20 Prozent aller Fischprodukte und der Pro- Kopf-Verzehr bei ungefähr zwei Kilogramm pro Jahr. Damit liegt der Hering auf Platz 4 der Liste der beliebtesten Speisefische.