Aktuelles

 

 

 

 

Hallo liebe Mitglieder,

heute möchte ich euch die am 12. Juni 2022 stattfindende Jahreshauptversammlung  ankündigen – auch das am 19. Juni 2022 stattfindende Anfischen (Hans-Schnitzer-Gedächtnis-Fischen).

 

Geplante Tagesordnung der Jahreshauptversammlung

1.       Begrüßung durch den Vorsitzenden

2.       Geschäftsbericht des Vorsitzenden für die Jahre 2020 und 2021

3.       Bericht des Sport- und Jugendwartes

4.       Bericht des Gewässerwartes

5.       Erweiterter Geschäftsbericht

6.       Kassenberichte des Schatzmeisters für die Jahre 2020 und 2021

7.       Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft

8.       Festlegung der Beiträge für 2022

9.       Ehrungen

10.   Verschiedenes (Wünsche und Anträge)

 

Beginn: 12.06.22 um 10.30 Uhr

Ort: Tulla-Halle in Sondernheim

 

Anfischen (Hans-Schnitzer-Gedächtnis-Fischen) am 19.06.22

Startkartenausgabe:  06.45 Uhr am Vereinsheim

Angelzeitraum: 07.30 – 10.00 Uhr

Ort: Baggersee Gänskopf

Anschließend gemütliches Beisammensein auf dem Vereinsgelände

 

Ich würde mich freuen, möglichst viele Mitglieder zu den beiden Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Gruß

Dietmar Eßwein  -   Vorsitzender

 

 

 

 

Liebe alte und neue Mitglieder,

 

ich möchte hiermit an die Gewässerordnung des FZV Sondernheim erinnern. Die Schonzeit für die Raubfische (Hecht, Zander und Barsch) ist weiterhin gültig. Diese ist vom 01.02. - 31.05. eines jeden Jahres. Auch wenn die Bestimmungen für Rheinland-Pfalz für den Zander andere Zeiten vorsehen, so ist bei unseren Gewässern (Gänskopf und Scherer I +II) die genannte Schonzeit einzuhalten. Das Angeln auf die Raubfische im genannten Zeitraum ist verboten!!!


 
Gruß Dietmar Eßwein, Vorsitzender 

 

 

 

 

 

Das Fischerfest wird auch in diesem Jahr abgesagt!

Auch wenn mittlerweile durch die Bundesregierung fast alle Corona-Einschränkungen aufgehoben wurden, ist das Risiko weiter groß, dass bei der Durchführung des Festes Beschränkungen und auch entspr. Hygienevorschriften zu beachten sind.  Auch aufgrund der Lieferengpässe für Öl und Fisch sowie der Unwägbarkeit der möglichen Ausfälle beim Standpersonal  durch Ansteckung/Erkrankung blieb uns keine andere Entscheidung übrig.

Jahreshauptversammlung findet statt!

Dieses Jahr wollen wir aber unbedingt die Jahreshauptversammlung für die Jahre 2020 + 2021 durchführen. Festgelegter Termin: 12. Juni 2022 um 10.30 Uhr (vormittags)  in der Tulla-Halle in Sondernheim

Die aktuellen alten Angelscheine behalten bis zur Jahreshauptversammlung ihre Gültigkeit. Danach gelten nur noch die neuen Scheine.

Anfischen und weitere Fischen finden statt!

Die erste vereinsinterne Veranstaltung, das Anfischen (Hans-Schnitzer-Gedächtnisfischen) wurde auf den 19.06.22 festgelegt.  Die weiteren Veranstaltungstermine werden bei der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben.

Ausblick

Hoffen wir, dass unsere Planungen dann allen Einflüssen standhalten werden und keine weiteren Absagen erfolgen müssen.

Eure Gesundheit und euer Wohlbefinden liegt uns am Herzen.

Ich wünsche euch frohe Osterfeiertage im Kreise eurer Familien.

Ich freue mich euch bei der Jahreshauptversammlung begrüßen zu dürfen..

Euer Dietmar Eßwein,  Vorsitzender

 

 

 

Liebe Mitglieder,

aufgrund aktuell  sehr hoher Corona-Fallzahlen und der Vermeidung von Ansteckungen und der Risikoabwägung , wird der Fischzuchtverein seinen Umweltschutztag  für die Mitglieder ins Spätjahr verlegen. Die Info erfolgt rechtzeitig an euch.

Dieses Jahr wollen wir unbedingt die Jahreshauptversammlung für die Jahre 2020 + 2021 durchführen. Voraussichtlicher Termin: 08. Mai 2022.

Die aktuellen alten Angelscheine behalten bis zur Jahreshauptversammlung ihre Gültigkeit. Danach gelten nur noch die neuen Scheine.

Die Vorstandschaft wird am 11.04.22 über die mögliche dritte Absage des Fischerfestes beraten und das weitere Vorgehen besprechen. Die Info an die Mitglieder und die Öffentlichkeit erfolgt dann umgehend.

Die vereinsinternen Veranstaltung können terminiert und auf der Homepage veröffentlicht werden. Die Terminierung erfolgt in der nächsten Sitzung.

Hoffen wir, dass unsere Planungen dann den Pandemiebedingungen standhalten  und keine weiteren Absagen dann erfolgen müssen.

Die Gesundheit und das Wohlbefinden ist unser oberstes Gebot.

Gruß und bleibt gesund.

 

Euer Dietmar Eßwein Vorsitzender

 

 

 

 

Hallo liebe Mitglieder,

 

die Kassenprüfer haben gestern die Kasse des Vereins im Detail geprüft.

Anbei der Kassenprüfbericht der bei der noch zu terminierenden Jahreshauptversammlung  dann durch die Mitglieder zu bestätigen ist.

 

 

Gruß

Dietmar Eßwein

Vorsitzender

 

 

 

 

 

Kassenprüfbericht Fischzuchtverein 1926 e.V. Sondernheim

vom 18.01.2022

 

Wir haben am 18.01.2022 die Kasse des Fischzuchtvereins 1926 e.V. Sondernheim für das Geschäftsjahr 2021 geprüft.

Zur Prüfung vorgelegen haben Kontoauszüge, Kassenbuch sowie die Ein- und Ausgabebelege. Die Kasse wurde auf Vollständigkeit und Richtigkeit aller Buchungen geprüft. Hierbei wurden keinerlei Unregelmäßigkeiten festgestellt.

Die Buchführung ist in einem vorbildlichen Zustand, die Kasse wird chronologisch, sehr übersichtlich geführt und ist vollständig.

 

Wir empfehlen die Entlastung der Vorstandschaft in der nächsten Jahreshauptversammlung.

 

Germersheim-Sondernheim, 18.01.2022

 

 

Martin Dehof                              Klaus Walter                             Werner Nenning

 

(Der unterschriebene Kassenprüfbericht liegt dem Kassier, dem 1. Vorstand und den Kassenprüfern vor)

 

 

 

 

 

Fischzuchtverein 1926 e.V. Sondernheim informiert:

Geplante Jahreshauptversammlung am 30.01.2022 wird verschoben

Liebe Mitglieder,

aufgrund der rasant steigenden Anzahl von Corona-Erkrankungen (Omnikron) und der Vorgaben für die Durchführung einer Mitgliederversammlung ( 2G +) sowie der weiteren zu erwartenden Verschärfung der Kontaktbeschränkungen hat sich die Vorstandschaft einstimmig dazu entschlossen, die Jahreshauptversammlung zu verschieben. Sollte sich die Lage verbessern und die Beschränkungen aufgehoben werden, wird die Mitgliederversammlung mit dem entsprechenden Fristvorlauf dann sofort terminiert.

Entsprechend den gesetzlichen Übergangsbestimmungen, gültig bis 31.08.22, können ausgefallene Mitgliederversammlungen des Jahres 2020 + 2021 in diesem Jahr nachgeholt werden. Es müssen keine getrennten Mitgliederversammlungen für die einzelnen Jahre durchgeführt werden. In der in 2022 stattfindenden Versammlung muss der Rechenschaftsbericht, Kassenbericht, Kassenprüfbericht und die Entlastung des Vorstandes für die einzelnen Jahre erfolgen in denen keine Mitgliederversammlung erfolgte.

Die Kassenprüfung für 2020 hatte wie mitgeteilt bereits in 2021 stattgefunden.

Die Kassenprüfung für 2021 wird in diesem Monat stattfinden. Nach Abschluss der Prüfung werden die Mitglieder über das Ergebnis vorab informiert.

Die neuen Angelkarten liegen vor – diese können bei mir in der Blumenstraße 7 in Bellheim abgeholt werden. Ansonsten bei der neu zu terminierenden Jahreshauptversammlung. Die alten Angelkarten behalten entsprechend die Gültigkeit bis zur Versammlung!

Die Vorstandschaft wünscht euch allen und euren Familien ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Bleibt gesund.

Euer Dietmar Eßwein - Vorsitzender

 

 

 

 

Der Hering (Clupea harengus) bleibt auch im Jahr 2022 Fisch des Jahres 

 

Der Deutsche Angelfischerverband e.V. (DAFV) hat sich in Abstimmung mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) dazu entschlossen, den atlantischen Hering (Clupea harengus) im Jahr 2022 nochmals als Fisch des Jahres zu benennen. Aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2021 war es nicht möglich dem Hering die Aufmerksamkeit und Anerkennung zukommen zu lassen, die dieser Fischart gebührt. Der atlantische Hering (Clupea harengus) ist daher auch der Fisch des Jahres 2022.

In den letzten Jahren wurde die Forschung zum Hering stark intensiviert. Die neuen Erkenntnisse werden - womöglich auch durch die Ernennung des Herings zum Fisch des Jahres 2021 - z. B. vom Thünen-Institut auf einer Webseite (https://thuenen.pageflow.io/der-hering-in-der-klimafalle) und in einem Podcast (Klimawandel und Meer – Der Fall Ostsee, Teil 1 und 2) eindrucksvoll dargestellt.

Die Situation des Herings in der Ostsee hat sich im laufenden Jahr noch einmal zugespitzt. Die Laicherbiomasse des Herings stabilisiert sich in der westlichen Ostsee auf einem sehr niedrigen Niveau. Für den Hering in der zentralen Ostsee sieht es dagegen noch schlimmer aus als im vergangenen Jahr. Der vermeintlich nachwuchsreiche Jahrgang 2019 ist wohl doch nicht so groß wie erst angenommen. Laut ICES unterliegen beide Bestände trotz aller Beschränkungen immer noch einem zu hohen fischereilichen Druck. Die Anlandungen von Hering in Deutschland haben sich aufgrund der Beschränkungen der Fischerei von 17.000 t in 2018 auf 9.250 t in 2019 fast halbiert. Damit sinkt auch die wirtschaftliche Bedeutung des Herings in den Küstenregionen, obwohl der Hering 2020 immer noch auf Platz vier der beliebtesten Speisefische in Deutschland stand. Die Nachfrage muss daher aus Importen oder weit entfernten Fanggründen gedeckt werden. Ohne stabile Heringsbestände steht die Küstenfischerei in Mecklenburg-Vorpommern in naher Zukunft vor dem Aus.